Um langanhaltende Verhaltensänderungen zu fördern, beispielsweise beim Umgang mit Elektrizität zuhause, ist gemäss aktuellen Studien die intrinsische Motivation von Personen von grosser Bedeutung. Wenn die Motivation von der Person selbst und nicht von äusseren Anreizen wie Geld, Macht oder Informationen kommt, steigt die Chance auf eine nachhaltige Verhaltensänderung.

Als eine Alternative zur Motivation von aussen wird in diesem Forschungsprojekt die „Social Power Game“ App entwickelt und angewendet. Diese App bietet den teilnehmenden Haushalten eine Serie von Hilfsmitteln, Zielsetzungen und Spielmechanismen, welche diejenigen Faktoren beinhalten, die gemäss aktueller Forschung die intrinsische Motivation von Personen zu fördern vermögen. Dies sind namentlich: Herausforderung, Neugierde, Kontrolle, Zusammenarbeit, Wettbewerb und Anerkennung. Diese Faktoren können das aktive Interesse einer Person an einer definierten Sache (in diesem Fall Praktiken zum Energiesparen) erhöhen. Die spielerische Erfahrung bietet den grossen Vorteil, dass dadurch das Engagement sowie das Lernen der Personen gesteigert werden kann.

Die Kombination eines spielerischen Ansatzes mit den Netzwerkeffekten von sozialen Medien im Social Power Projekt berücksichtigt, dass menschliches Verhalten immer sozial eingebettet ist. Mit der „Social Power Game“ App wird der Vergleich der Teilnehmerinnen und Teilnehmer untereinander angeregt und somit ein weiterer wichtiger Faktor beeinflusst: Das Energieverhalten von Personen wird im Zusammenhang mit ihrer Entscheidungsfähigkeit gestärkt.